MRG Communications
Große Bäckerstraße 10
20095 – Hamburg
+49 40 6963254 00
kontakt@mrg-pr.de

 

 

Der neue Bitcoin-Automaten-Champion

Die Kurant GmbH, ältester und einziger behördlich registrierter Aufsteller von Bitcoin-Automaten in Österreich, übernimmt jetzt auch die nationale Marktführerschaft.

11.03.2020, Wien – Kryptowährungen an einem Bitcoin-Automaten (Bitcoin-ATM) zu kaufen, hat sich inzwischen bewährt. Es ist europaweit ein einfaches Mittel geworden, um am Geschäft mit dem Bitcoin teilzunehmen. Das erste Unternehmen, das diesen Vorgang in Österreich bereits 2014 möglich gemacht hat, war die Kurant GmbH. Dabei hat die Firma immer auf Transparenz und Kundenfreundlichkeit geachtet, was dieses Jahr schon zum zweiten Mal belohnt wird. Zuerst wurde die Kurant GmbH von der österreichischen Finanzmarktaufsicht (FMA) registriert. Damit ist sie gleichzeitig der einzige Automatenaufsteller, dem es gelungen ist, diesen seit 10.01.2020 verpflichtenden Registrierungsprozess erfolgreich zu durchlaufen. Als Zweites folgt nun die Marktführerschaft in Österreich, mit den meisten sich im Dienst befindlichen Automaten.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass uns dieser Schritt gelungen ist. Es war immer ein Markt mit vielen Mitbewerbern und anfangs sprossen die Anbieter nur so aus dem Boden. Jetzt sehen wir uns darin bestätigt, dass Seriosität, Professionalität und uneingeschränkte Kundenfreundlichkeit zum Ziel führen“, kommentiert Stefan Grill, Geschäftsführer der Kurant GmbH, das Fortkommen des Unternehmens. Nicht von ungefähr kommt die Betonung auf die Unternehmenswerte. Der Kauf von Bitcoin und Kryptowährungen ist ein Geschäft, das viel Vertrauen vom Kunden fordert. Immer wieder gibt es Meldungen von unlauteren Geschäftspraktiken am Markt und davon gilt es, sich abzusetzen. Zu diesem Zweck verfügt die Kurant GmbH über einen geschulten Kundenservice, der sich in mehrere Kompetenzebenen aufteilt und der während der Geschäftszeiten den Kunden telefonisch uneingeschränkt zur Verfügung steht.

Neben den momentan rund 80 sich im Dienst befindlichen Automaten, ist das Unternehmen bereits dabei, Kooperationen mit weiteren Standorten einzugehen. Damit soll in naher Zukunft die Hürde von 100 Bitcoin-ATM‘s überschritten werden. Die Geräte befinden sich in verschiedenen Ladengeschäften in ganz Österreich, sowie in Kompetenzzentren für Bitcoin und Kryptowährungen wie zum Beispiel dem Wiener ‚The House of Nakamoto‘. Diese Anlaufstelle hat sich ganz den auf der Blockchain-Technologie basierenden Währungen gewidmet und vertraut auch in die Technik des Marktführers.

„Neben Österreich sind wir auch schon vereinzelt im europäischen Ausland vertreten, wie zum Beispiel in den Niederlanden. Im Moment möchten wir nicht zu viel verraten, aber weitere Expansionspläne stehen natürlich im Raum“, erklärt Stefan Grill und verweist damit auf die geplante internationale Zukunft der Kurant GmbH.

Die Marktführerschaft sieht Kurant als Beweis dafür, dass das Interesse am Thema Kryptowährungen weiterhin steigend ist. Ihre Kunden wollen dabei allerdings nicht ausschließlich auf die Wirren des Internets vertrauen, sondern bevorzugen Kaufprozesse die bereits bekannten Transaktionen, an normalen Geldautomaten, ähneln.

Kurant-Bitcoin-Automat

Post a Comment